Vakuumierer Caso VC 10

Der Caso VC 10 Vakuumierer dient dafür Lebensmittel länger haltbar zu machen. Das kann durchaus bis zu acht mal so lange sein, als ohne das Einschweißen unter Luftausschluss. Beim einfrieren vakuumierter Lebensmittel bilden sich kaum Eiskristalle und Gefrierbrand wird vermieden. Aber auch für das Garen im Sous-Vide werden die Speisen im Vakuumbeutel eingeschweißt. Das war für mich der Hauptgrund mir solch ein Vakuumiergerät zuzulegen. Meine Wahl fiel hierbei auf den VC 10 von Caso, da er zu einem relativ günstigen Preis die besten Kunden-Rezessionen im Internet aufweisen konnte.

Vakuumierer Caso VC 10
Vakuumierer Caso VC 10

Test- und Erfahrungsbericht zum Vakuumierer Caso VC 10

Da ich mir einen Sous-Vide Garer selbst gebaut habe, benötigte ich ein Vakuumiergerät. Mein altes Folienschweißgerät hatte zwar auch eine Luftabsaugfunktion, die leider viel zu schwach war um ein Vakuum zu erzeugen. Das Gerät sollte nicht zu teuer sein, aber trotzdem gute Ergebnisse erzielen. Sehr gut bewertet wurde der Vakuumierer VC 10 von Caso und das bei einem Preis von knapp 60€. Hier nun mein Test- und Erfahrungsbericht zum Vakuumierer Caso VC 10.

Verarbeitung des Caso VC 10


* CASO VC 10


Das Gehäuse des VC 10 besteht aus silberfarbenen Kunststoff und macht einen robusten Eindruck. Die Vakuumkammer ist mit Moosgummi abgedichtet, der sauber verarbeitet wurde. Die beiden Arretierungen rasten hörbar ein wenn der Deckel geschlossen wird. Mit Hilfe zweier Entriegelungstasten kann der Deckel wieder leicht geöffnet werden. Der Schweißdraht ist sicher ummantelt und wurde fest am Deckel angebracht. Auf der Unterseite des Vakuumierers befindet sich eine Vertiefung, in der das Stromkabel aufgewickelt werden kann.

Technische Daten:
Größe: 15,5 x 36 x 9 cm
Gewicht: 1,3 kg
Leistung: 110 Watt
Spannung: 230 Volt
Schweißnaht: einfach, bis zu 30 cm Breite
Vakuumpumpe: 9 Liter pro Minute, 90Watt

Bedienteil des Vakuumiergerätes

Bedienteil des Caso VC 10
Bedienteil des Caso VC 10

Das Bedienteil des Caso VC 10 besteht nur aus drei Tasten, die einen exakten Druckpunkt haben. In den Tasten für Schweißen und Vakuumieren sind rote LED’s eingebaut, die leuchten wenn die jeweilige Funktion läuft. Die Taste „Schweißen“ wird dafür benutzt um eine Seite des Folienschlauches zu verschweißen. Die Taste „Vakuum & Schweißen“ pumpt erst die Luft aus dem Vakuumbeutel und verschweißt diesen anschließend automatisch. Mit der Stopp-Taste kann die jeweilige Funktion abgebrochen werden.

Der Caso VC 10 im Einsatz

Folienbeutel

Der Caso VC 10 kann sowohl mit Folienbeuteln als auch Folienrollen betrieben werden. Bei den Beuteln ist das Vakuumieren sehr einfach. Lebensmittel in den Vakuumbeutel geben und das offene Ende in die Vakuumkammer legen. Hierbei müssen die beiden Folien glatt übereinander liegen. Der Beutel darf aber nicht über den Saugstutzen gelegt werden. Jetzt schließt man den Deckel des Vakuumierers, die beiden Arretierungen müssen dabei hörbar einrasten. Anschließend drückt man die Taste „Vakuum & Schweißen“, die Kontrolllampe leuchtet und die Luft wird vollständig abgepumpt. Danach startet automatisch der Schweißvorgang. Nachdem die Kontrolllampe der Taste „Schweißen“ erloschen ist, kann der Deckel mit Hilfe der beiden Entriegelungstasten geöffnet werden.

VC 10 im Einsatz
VC 10 im Einsatz

Folienrollen

Bei den Folienrollen ist der Ablauf im Prinzip der Gleiche, nur dass von der Rolle die gewünschte Länge mit einer Schere abgeschnitten werden muss. Anschließend legt man ein offenes Ende über die Gummidichtung des Heizdrahtes und schließt den Deckel. Die Taste „Schweißen“ drücken, nachdem die Kontrollleuchte erloschen ist, den Vakuumierer wieder öffnen. Jetzt hat man einen Folienbeutel, den man wie oben beschrieben verwenden kann. Die Folienrollen haben im Vergleich zu den Folienbeuteln den Vorteil, dass man die Beutel so lang machen kann wie man sie wirklich braucht. So spart man letztendlich Material ein und benötigt keine unterschiedlich große Folienbeutel.

Doppelte Scheißnaht
Doppelte Scheißnaht

Bei den original Folien von Caso sind die Schweißnähte sehr stabil und absolut dicht. Die Vakuumleistung von ca. 90% bei 0,8 bar Unterdruck ist sehr gut, die Folie liegt blasenfrei und eng an den Lebensmitteln an. Der Caso VC 10 macht zwar keine doppelte Schweißnaht wie z.B. der Caso VC 100, ist wohl auch nicht nötig. Wer trotzdem eine doppelte Schweißnaht möchte, kann das aber ganz einfach machen. Nach dem Vakuumieren die Folie ein Stück herausziehen und eine zusätzliche Naht schweißen.

Stopp-Taste

Weiche Lebensmittel, wie z.B. Brötchen oder Beeren, würden durch das starke Vakuum zerquetscht. Das lässt sich vermeiden, indem man während des Vakuumiervorgangs rechtzeitig die Stopp-Taste drückt. Nach dem Abbruch des Vakuumierens drückt man die Taste „Schweißen“, da dies in diesem Fall nicht automatisch gestartet wird.

Die Stopp-Taste findet auch Verwendung bei Lebensmitteln die Flüssigkeiten enthalten. Hier muss man Stopp drücken, bevor die Flüssigkeit in das Gerät gesaugt wird. Auch wenn das Vakuumieren nicht richtig funktioniert, weil man die Folie nicht richtig eingelegt hat, kann man den Vorgang mit der Stopp-Taste abbrechen. Außerdem lässt sich auch der Schweißvorgang abbrechen, wenn dies einmal notwendig sein würde.

Nur spezielle Vakuumier-Folien verwenden

Leider können keine normalen Gefrierbeutel oder Folienschläuche verwendet werden. Das liegt daran, dass die beiden Folien der Vakuumbeutel in der Vakuumkammer direkt aufeinander liegen. So kann bei glatten Folien keine Luft aus den Beuteln gepumpt werden. Die original Folien von Caso haben auf der Innenseite eine Rippenstruktur, über welche die Luft abgesaugt werden kann. Es gibt aber auch deutlich günstigere Vakuumfolien anderer Anbieter, die für die Vakuumierer von Caso geeignet sind. Über deren Qualität kann ich keine Aussage treffen, da ich sie nicht getestet habe.

Separat erhältliches Zubehör

Beim Kauf des Caso VC 10 werden bereits zehn Vakuumbeutel mitgeliefert. Als Zubehör erhältlich sind Folienbeutel der Größe 16×23 cm, 20×23 cm, 26×23 cm, 20×30 cm, 27×35 cm, sowie 30×40 cm. Außerdem sind Folienrollen der Breite 20, 27,5 und 30 cm erhältlich. Es gibt auch Vakuumbehälter von Caso, in denen druckempfindliche Lebensmittel aufbewahrt werden können.

Caso ZIP-Adapter-Set

ZIP-Adapter-Set
ZIP-Adapter-Set

Eine sinnvolle Anschaffung ist auch das Caso ZIP-Adapter-Set. Es besteht aus ZIP-Adapter, Vakuumschlauch, 10 ZIP-Beutel 20×23 cm, 10 ZIP-Beutel 26×35 cm, sowie zwei separate Anschlussstücke für den Caso VC 10. Diese Vakuum-Beutel haben einen ZIP-Verschluss und können daher mehrfach verwendet werden. Das spart Folienbeutel ein, außerdem können vakuumierte Lebensmittel teilweise entnommen, der ZIP-Beutel anschließend wieder verschlossen und die Luft abgesaugt werden.


* Caso VC 10 Online suchen

Testergebnis

Mit dem Vakuumierer Caso VC 10 bin ich vollauf zufrieden. Die Verarbeitung ist hochwertig, die Vakuum-Leistung sehr gut und die verschweißten Vakuum-Beutel sind absolut luftdicht. Die originalen Folienbeutel sind kochfest, sehr stark und reißfest. Der VC 10 ist auch ideal um Lebensmittel für das Sous-Vide Garen zu Vakuumieren. Durch das zahlreich erhältliche Zubehör ist dieser Vakuumierer vielseitig einsetzbar. Für seinen niedrigen Preis wird man kaum einen besseren Vakuumierer finden.