Testbericht Kühlbox Dometic TropiCool TC21

Hier ein Testbericht über meine Kühlbox Dometic TropiCool TC21. Nachdem ich meinen Kleinbus zum Wohnmobil umgebaut hatte, benötigte ich eine elektrische Kühlbox. Es gibt zwar Kompressor-Kühlboxen, die sind aber relativ teuer. Außerdem haben sie wegen des Kompressors, nicht so viel Nutzinhalt. Wenn doch sind sie dafür sehr groß. Die kleineren Thermoelektrischen Kühlboxen hingegen kühlen bei hoher Außentemperatur nicht gut. Da entdeckte ich die TropiCool von Dometic. Obwohl auch sie eine Thermoelektrischen Kühlbox ist, kühlt sie bis zu 25°C unter Umgebungstemperatur. Für normale Sommertage also völlig ausreichend.

Dometic TropiCool TC21

Kühlbox TropiCool TC21 im Einsatz

Die TropiCool TC21 hat, wie man im Namen schon sieht, einen Nutzinhalt von 21 Liter. Es gibt auch noch andere Versionen, mit 7, 14 und 33 Liter. In die TC21 passen acht 0,5 Liter Flaschen, von der Stehhöhe sogar 1,5 Liter Flaschen. Dann sind es allerdings weniger, da diese Flaschen breiter sind. Davor befindet sich noch ein niedrigerer Behälter für Getränkedosen, oder ähnliches. Für den Wochenendausflug, also mehr als genügend Stauraum. Die Kühlbox kann sowohl am 230 Volt Stromnetz, als auch an 12V und 24V Autobatterien betrieben werden. Anschlusskabel für 230V, sowie 12V/24V für den Zigarettenanzünder werden mitgeliefert. Deshalb kann die TC21 sowohl in PKW, LKW, Hotelzimmer, Ferienwohnung oder zu Hause genutzt werden.

TC21 großer Innenraum
TC21 großer Innenraum

Der Lüfter der TropiCool TC21 ist relativ leise. Im Wohnmobil könnte das geräuschempfindliche Personen, nachts beim Schlafen trotzdem stören. Aber in der Nacht lässt man die Kühlbox meist eh nicht laufen. Am meisten Strom verbraucht eine Kühlbox zum herunterkühlen. Daher macht man das am besten während der Fahrt, wenn die Lichtmaschine läuft. Wir kühlen die Getränke meist schon vorher, zu Hause in der Kühlbox, am Stromnetz herunter. So sind die Getränke auch bei kurzen Strecken schön kühl. Die TropiCool kann übrigens nicht nur kühlen, sondern auch warmhalten. Ideal zum Transport von warmen Speisen.

Bedienfeld der Kühlbox

Bedienfeld TropiCool TC21
Bedienfeld TropiCool TC21

Mit der ON/OFF-Taste wird die TropiCool eingeschaltet. Daneben befinden sich zwei LED’s, rot für Wärmen und blau für Kühlen. Umgeschaltet wird die Betriebsart mit der Taste HOT/COLD. Rechts davon folgen 7 grüne LED’s für die einzelnen Temperaturstufen. Diese können mit Hilfe der Taste TEMP, hoch und runter geschaltet werden. Bei erreichen der eingestellten Temperaturstufe, schaltet das Thermostat automatisch ab.

* Dometic TropiCool TC21 Online bestellen

Stromverbrauch der TropiCool TC21 von Dometic

Wichtig war für mich vor allem der Stromverbrauch meiner Kühlbox. Da ich in meinem Wohnmobil erst einmal keine zusätzliche Batterie einbauen will, besteht die Gefahr die Fahrzeugbatterie zu stark zu entladen. Daher habe ich eine Versuchsreihe, mit einem Energiemessgerät bei 230 Volt, bei einer Raumtemperatur von 25°C unternommen. Die Ergebnisse kann man aber auf die 12 Volt Stromversorgung übertragen. Der Verbrauch ist bei 12V laut Anleitung sogar niedriger als bei 230V. In der Tabelle wird die Zeit angegeben, bei der die jeweilige Temperaturstufe abschaltet. Daneben die gemessene Temperatur, sowie der Stromverbrauch in Wattstunden (1/1000 kWh). Bei erreichen der Temperaturstufe, wurde sofort eine Stufe hoch geschaltet.

Temperaturstufe Zeit Temperatur Verbrauch
1 10 Min. 20°C 11 Wh
2 34 Min. 12°C 37,5 WH
3 49 Min. 10°C 54 Wh
4 1:09 Std. 7°C 75 Wh
5 1:37 Std. 5°C 101 Wh
6 2:16 Std. 2°C 149 Wh
7 2:59 Std. 0°C 196 Wh

Als nächstes habe ich noch getestet, wie viel Strom die TropiCool TC21 verbraucht um 7°C zu halten. Dafür wurde die Temperaturstufe 4 eingestellt und für 5 Stunden in Betrieb gelassen. Der Verbrauch lag hierfür bei 75 Wh, also 15 Wh pro Stunde. Bei einer Autobatterie mit 12 Volt ergibt das einen Verbrauch von 1,25 Ah (Amperestunden). Bei unterstellten 12 Stunden Betriebszeit am Tag sind das gerade einmal 15 Ah. Das sollte für eine durchschnittliche Autobatterie mit 60 Ah, kein Problem darstellen.

Technische Daten

Anschlussspannung: 12V / 24V / 230V
Leistungsaufnahme: 46 W bei 12V / 50 W bei 24V / 64 W bei 230V / 8,8 W im ECO-Modus
Energieverbrauch: 77 kWh im Jahr
Energieeffizienzklasse: A++
Temperaturbereich: Kühlen 0°C bis 16°C / Wärmen 48°C bis 65°C
Kühlraum : 21 Liter
Schallemission: 41dB(A)
Gewicht: 7 kg
Größe: H = 420mm / B = 303mm / T = 450mm

Testergebnis:

Mit der elektrischen Kühlbox Dometic TropiCool TC21 sind wir wirklich sehr zufrieden. Sie bietet mehr als ausreichend Stauraum für den Wochenendausflug. Dabei ist die Kühlleistung sehr gut, bei niedrigem Stromverbrauch. Das erspart mir den Einbau einer zusätzlichen Batterie im Wohnmobil. Mit Hilfe des ausklappbaren Tragegriffes ist die Kühlbox leicht zu transportieren. Wir verwenden die TropiCool aber auch zu Hause. Zum Beispiel an Feiertagen, wenn der normale Kühlschrank nicht ausreicht. Oder auch auf der Terrasse, um sich im Sommer den häufigen Weg zum Kühlschrank zu sparen. Auch bei Hotelaufenthalten ist die Kühlbox nützlich, wenn kein Kühlschrank vorhanden ist.